So kommen Sie zum Kredit!
Kredit in Theorie und Praxis

Kredit in Theorie und Praxis

Anschaffungen sind heutzutage ab einer bestimmten Preisklasse gar nicht mehr realisierbar, ohne über Finanzierungen nachzudenken. Die Gehälter sind über die Jahrzehnte, insbesondere in den unteren Hierarchieebenen und beim Mittelstand, im Verhältnis zu der stetig steigenden Teuerungsrate nicht angemessen mitangestiegen. Große Ansparungen sind zuletzt dadurch vielen Menschen nicht in einem Ausmaß möglich, um auf jede mögliche finanzielle Herausforderung mit einem gemütlichen Kapitalpolster reagieren zu können.

Einige monetäre Belastungen sind von langer Hand geplant. Es gibt die Handvoll lebensbeeinflussender Ausgaben wie Haus- beziehungsweise Wohnungsbau oder den Kauf einer Immobilie, die Renovierung und Sanierung samt schöner Einrichtung. Diese Kosten kann man in Ruhe und taktisch klug und kalkuliert analysieren und dadurch in ihrer Höhe in gewissem Rahmen beeinflussen.

Der Bedarf anderer Auslagen entsteht völlig unvorbereitet. Plötzlich steht eine Summe im Raum, groß und unbarmherzig. Das Haus brennt ab und die Versicherung sträubt sich. Das kann ein Schreckensszenario sein, das Gott sei Dank nicht allzu häufig passiert. Und so schlimm muss es schließlich nicht immer kommen. Wir wollen hier nicht den Teufel an die Wand malen. Es sind ja auch nicht nur die existenzbedrohenden Schicksalsschläge und Katastrophen, die eines schnellen Eingriffs bedürfen. Viele andere Möglichkeiten sind vielleicht weniger reißerisch, dafür plausibler und für mehr Menschen lebensnah.

Darlehen gehören also für fast jeden Bürger zum Alltag. Und da heutzutage größere Anschaffungen häufig nur noch auf der Basis von Krediten bezahlt werden können, ist der Markt entsprechend groß. Institute bieten unzählige Produkte rund um die Finanzierungswünsche der Kunden an. Ratenabzahlung, Bau- und Selbständigenmodelle, Ausbildungsfinanzierungen oder spezielle Privatdarlehen für den Konsumsektor sowie die Mikrogeldleihe sind einige Beispiele.

Zugang gibt es zunächst über den klassischen Weg zur Hausbank. Eine Zusage ist dann jedoch nicht unbedingt zügig realisierbar. Muss es schnell gehen, kann man die wichtige Finanzspritze online beantragen und zeitnah Auskunft über die Bewilligung erhalten. Zudem kommt, dass die online angebotenen Zinssätze häufig weitaus attraktiver sein können, als die eines ortsansässigen Geldhauses.

Kredite für Privatpersonen gibt es in der heute bekannten Form seit ca. 1950. Sie stellen einen Hauptgeschäftszweig vieler Banken dar. Leihsumme und Laufzeit werden von beiden Parteien festgelegt. Persönliche Bedingungen wie Mindestalter und feste monatliche Einnahmen werden geprüft. Und wenn nach einer Bonitätsprüfung die Annuität, also Tilgung und Aufschlag, festgelegt worden ist, kann der Vertrag besiegelt werden.

Können die Grundvoraussetzungen für die Vergabe dieses klassischen Typs der Geldvermietung aus individuellen Gründen nicht erfüllt werden, gibt es weitere Möglichkeiten. Nicht nur aus finanziellem Leichtsinn kann es schließlich passieren, dass der altbewährte Darlehensweg wegen eines SCHUFA-Eintrags oder plötzlicher Arbeitslosigkeit nicht mehr gangbar erscheint. Wird Kapital dann notwendig, könnten die sogenannten „Schweizer Kredite“ ohne die oben genannten Voraussetzungen eine Möglichkeit sein. Informieren Sie sich.