So kommen Sie zum Kredit!
Kredite im Vergleich

Immobilienkredite

Im Grunde DAS Paradebeispiel für eine Finanzierungsüberlegung ist der Bau oder Kauf einer Immobilie. Denn was sind schon die in der christlichen Bibel festgeschriebenen drei Dinge, die ein Mann im Leben zu tun habe? Es heißt, ein Baum sei zu pflanzen, ein Sohn zu zeugen und ein Haus zu bauen. Nun, heute wären sicher auch die Frauen in der Pflicht und eine Tochter käme durchaus auch infrage. Aber im Kern steckt das, was uns alle irgendwann beschäftigt: das Eigenheim.

Manch einem kommt der Gedanke, sobald er oder sie den richtigen Lebenspartner gefunden hat. Dann werden Kinder zum Thema sowie die gemeinsame Zukunft. Eine wohnliche, wohlige Heimat soll geschaffen werden. Sicherlich ist die Mietwohnung auch dazu fähig, gemütlicher Ort der Zwei- und Mehrsamkeit zu sein. Aber die eigene „Höhle“ aus dem Stein zu hauen, steckt tief in unseren archaischen Genen und hat nicht umsonst sogar Einzug in eines der religiösen Standardwerke gehalten.

Anderen Menschen gefällt vielleicht der Gedanke, ein völlig individualisiertes Refugium zu schaffen. Das Zuhause soll die Persönlichkeit widerspiegeln, ist Statement und Teil der Selbstverwirklichung. Die langen Jahre mit Kompromissen in der Wohnsituation sollen ein Ende haben. Der gute Architekt ist nicht billig, ins Wohnzimmer will ein Kino passen, die Wohnküche mit Kochinsel muss es sein und in der Garage soll endlich Platz für das Auto und das Motorrad sein.

Und ist es dann soweit

Das Traumgrundstück wurde also gefunden, man kann das Häuschen vor dem inneren Auge schon sehen. Oder das Wunschhaus existiert bereits und wird zum Erwerb angeboten, die notwendigen Sanierungsmaßnahmen geht man im Kopf schon durch.

Sagen Sie also: Das ist es! Wenn der Entschluss einmal gefasst ist, bedeutet es alsbald, eine geeignete Finanzierung zu finden. Das neue Familienheim soll schließlich ganz den Vorstellungen entsprechen, so dass die monetäre Belastung rasch den verfügbaren Rahmen sprengt. Allein die Kosten für ein solches Unternehmen tragen zu können, ist nur den wenigsten möglich. Die meisten sind auf der Suche nach einer bezahlbaren Förderung. Hier ist eine derartige Geldbeschaffung auch völlig legitim, denn die Daumenregel, dass die Investition die Laufzeit eines Kreditvertrages überdauern solle, ist bei gut zementiertem Fundament absolut erfüllt.

Beim genauen Hinsehen handelt es sich bei einem Immobilienkredit um einen speziellen mittel- bis langfristig angelegten Vertrag in Form eines Hypothekendarlehens. Das Grundstück respektive die Immobilie werden dabei von der Bank als Sicherheit betrachtet und Ausfällen so vorgebeugt Oftmals sind die Konditionen, je nach wirtschaftlicher Entwicklung, zum Beispiel in Niedrigzinszeiten, außergewöhnlich günstig. In einer solchen Lage ist das „Geld billig“ und Investitionen sind besonders lohnenswert. Und was ist lohnender, als in die eigene Zukunft zu investieren!

Weitere Informationen über Immobilienkredite auf http://baufinanzierung.bedarfsgerecht-versichert.de/